KURS Info
Print Page Send Page
   Suche:    

Wie läuft so ein TTEAM Kurs ab?
Inhalt eines TTEAM Kurses

Auf Tellington Kursen für Pferde, wie auch für Hunde wird die Tellington-Bodenarbeit und auch der Tellington-TTouch gelehrt. Von der Grundlagenarbeit hin zum Aufbau von speziellen, zielführenden Übungen und Lektionen.
Sie können die Kurse mit oder ohne eigenem Pferd bzw. Hund besuchen, beides hat Vorteile. Bei Kursen, die Sie mit Ihrem Tier besuchen, lernen Sie speziell, wie die TTEAM-Methode individuell für Ihren Partner anzuwenden ist. Das ist unter anderem sinnvoll, wenn Sie ein schwerwiegendes Problem haben und es richtig lösen wollen.

Wenn Sie einen Kurs ohne eigenes Tier besuchen, bekommen Sie einen tollen Überblick über die gesamte Methode. Sie arbeiten mit den Tieren am Kurs mit und können ein möglichst breites Spektrum von TTEAM mit nach Hause nehmen.
Speziell auch für junge Tiere lohnt sich die Teilnahme.

Die Inhalte des Seminars werden sehr praxisnahe erarbeitet. Je nach den Aufgaben die uns die Tiere stellen, werden wir Schwerpunkte setzen und das Programm abwechslungsreich, informativ und lösungsorientiert zusammen stellen.

 
TTEAM und seine Möglichkeiten
Mögliche Kursthemen

TTEAM für Pferde und Kleintiere wird erfolgreich angewandt bei:
Studieren Sie auch unsere Fallbeispiele, um einen besseren Eindruck zu erhalten:

+Verhaltensstörungen
+Körperproblemen
+Ängstlichkeit
+Berührungsängsten
+Mißtrauen
+Angstbeißern
+Wildheit
+Hyperaktivität
+Nervosität
+Fremdeln
+Problemen beim Tierarzt

+Ausbildung
+Training
+Leistungseinbußen
+Verletzungen
+nach Operationen
+nach Unfällen
+Verspannungen
+Gelenksproblemen
+Altersbeschwerden
+Konzeptions- und Geburtsproblemen
+Konzentrations-
mangel

Speziell bei Hunden
+Bellen und Keifen
+Zerbeißen von Gegenständen

+Schlechten Erfahrungen
+nicht artgerechter Haltung (Tierheim)
+Fehlender Unterordnung
+An-der-Leine-ziehen
+Aggressivität

Stärken der TTEAM Arbeit
+ Die Basis ist einfach zu Lernen und nachzuvollziehen. Die Methode birgt grosse Entwicklungsmöglichkeiten.
+ Birgt selbst bei schwierigen Tieren wenig Risiken für Tier und Besitzer.
+ Das Tier lernt zu Lernen, anstatt nur auf äussere Reize zu reagieren.
+ Ist bei Tieren jeden Alters und Rasse anwendbar.
+ Ist nicht abhängig vom Bereich, in dem das Tier eingesetzt werden soll.
+ Ist sehr vielseitig und kreativ in der Ausführung.
+ Kann überall gemacht werden (auf der Wiese, im Wald, Trainingsplatz etc.)
+ Das Pferd wird vom Boden aus in einer Körperhaltung gearbeitet, die auch für das Reiten sinnvoll ist.
+ Individuelles Eingehen auf die Bedürfnisse von Tier, Trainer und Besitzer ist sehr gut möglich.
+ Die Bodenarbeit beinhaltet nicht nur das Führen mit der TT- Leine oder mit dem Halti.

Warauf man achten muss!
- Tiere können unterfordert werden
- Anwender bleibt bei der Bodenarbeit �stecken�.
- Fehlende Ideen und Feingefühl des Anwenders können die Arbeit langweilig machen.
- Linda wird kopiert ohne den nötigen Erfahrungshintergrund.
- TTEAM-Hosen, Gerten und Kette machen noch keinen guten Anwender.

TTEAM Philosophie
* Wir honorieren die Rolle der Tiere als unsere Lehrer.
* Wir sind uns der Wichtigkeit von Tieren in unserem Leben bewusst.
* Wir fördern Harmonie, Zusammenarbeit und Vertauen zwischen Menschen und Tieren und unter Menschen.
* Wir anerkennen den individuellen Lernprozess jedes Menschen und jeden Tieres.
* Wir respektieren jedes Tier als Individuum.
* Wir unterrichten die Kommunikation zwischen den Arten mit Hilfe des TTouches.
* Wir gebrauchen bei der Arbeit mit Tieren Verständnis an Stelle von Dominanz.

 
 


Falls Sie auf unseren Terminlisten keinen entsprechenden Eintrag bzw. Kurstermin finden, zögern sie nicht und kontaktieren Sie das Tellington-Büro oder einen Practitioner in ihrer Nähe.



Wir wünschen noch viel Spaß auf unserer Webpage!!