TTEAM World | Inspirationen | Fallgeschichten | Fallgeschichten Pferde | Rückenprobleme
Print Page Send Page
   Suche:    

Ballybay

von Dr. Martina Kowarz
7jähriger Fuchswallach
Problematik: Rückenproblem
Lösung: Ttouches

bekam ich auf einer Pferdefarm in Irland zugeteilt. Die Pferde auf dieser Farm erleiden Gott sei Dank nicht das übliche Schicksal von "Touristen-Pferden", sie sind auf einer großen Koppel, wann immer sie nicht geritten werden, und es wird genau auf korrekte Fütterung, Pflege und Aufsatteln durch die Reiter geachtet.

Trotzdem fiel mir auf, daß Ballybay offensichtlich ein Problem im Rücken hatte. Er ließ sich dort nicht gern berühren, putzen und satteln. Also holte ich den Wallach immer eine Stunde früher von der Koppel und begann nach dem Füttern, ihn zu touchen. Zuerst Noah's March am ganzen Körper, wobei ich auch bemerkte, daß sich an den Beinen kühle Stellen befanden. Als er sich an die ungewohnte Beührung gewöhnt hatte, versuchte ich mich mit vorsichtigen Leoparden-Touches zu der schmerzenden Stelle am Rücken vorzutasten. Da Ballybay etwas irritiert war und sich nicht entspannen konnte, arbeitete ich immer zwischendurch an seinem Kopf und an seinen Ohren. Nach einiger Zeit senkte er seinen Kopf und ließ mich an seinem Rücken arbeiten. Außerdem bekam das Pferd zuerst Racoon-Touches, dann Octopussy an allen Beinen. Nach einigen Tagen schien er die Touches auch zu genießen. Ich konnte Ballybay dann sowohl am Rücken berühren, als auch problemlos satteln. Eine Verbesserung unter dem Sattel war auch spürbar: der Wallach schlug fast nicht mehr mit dem Kopf und das Stolpern hatte auch abgenommen.